Interessenverbände haben das Unternehmen bereits im September 2005 wegen Urheberrechtsverletzung angeklagt, weil viele auch nicht gemeinfreie Bücher in den Bestand von Google Booksearch aufgenommen wurden, ohne Autoren und Verlage zu fragen. Ende 2008 einigten sich die Streitparteien auf einen Vergleich, der auch für deutsche Autoren und Verleger gelten soll, sofern deren Bücher gescannt wurden… Google selbst spricht von „bahnbrechende Vereinbarung mit Autoren und Verlagen„, einige andere sind nicht so beigeistert.
Die Zeit hat heute mit „Was Google tun darf“ einen Artikel veröffentlicht, in dem anschaulich dargestellt wird, wie weit der Internetkonzern bei der Digitalisierung gehen darf.

Friedrich Gerstäcker ist vor allem wegen seiner Werke über Nordamerika bekannt und gehört zu den bedeutendsten Vertretern der deutschen ethnographischen Abenteuerliteratur. Seine bekanntesten Bücher waren Die Regulatoren von Arkansas (1846) und Die Flußpiraten des Mississippi (1847).

Bei Gutenberg.Spiegel.de findet sich eine Vielzahl seiner Bücher in Volltext.
Besonders interessant und unterhaltsam sind diese Reisebeschreibungen:
http://www.lexikus.de/Reisen-1-Band-Suedamerika
http://www.lexikus.de/Reisen-3-Band-Die-Suedsee-Inseln
http://www.lexikus.de/Reisen-2-Band-Californien
http://www.lexikus.de/Reisen-4-Band-Australien
http://www.lexikus.de/Reisen-5-Band-Java

In der Literaturwissenschaft wurde Friedrich Gerstäcker häufig vernachlässigt, dafür aber umso mehr von Historikern und Ethnographen wegen seiner authentischen Milieuschilderungen beachtet.
Karl Heinz Remi hat dem Autor gleich eine ganze Website gewidmet: http://www.friedrich-gerstaecker.de/

Dieses kleine Blog ist der Literatur im Netz gewidmet. Es gibt so viele tolle Blogs und Portale zu Buch und Kultur, sodass ich hier nun auf interessante und unterhaltsame Beiträge aufmerksam machen möchte.

Versalia ist beispielsweise ein gelungenes Literatur-Portal – vor allem ein großes Forum für Kultur-Interessierte.

Von nun an wird es hier also einige Links geben, die auf das eine oder interessante Buch oder Portal hinweisen.